Finde uns
auf Facebook

JOSKIN Siroko

JOSKIN zeigt auf der EuroTier erstmals einen Stalldungstreuer der kleinvolumigen Baureihe Siroko mit überarbeitetem Streuwerk. Eine Erinnerung, die Siroko-Baureihe hat einen Streukasten mit aussen befindlichen Rädern. Der Siroko hat einen schmalen Kasten, der es erlaubt mit grossen aussen liegenden Rädern ausgestattet zu sein. Er ist komplett feuerverzinkt und damit ein langlebiger Stalldungstreuer. Ausgestattet ist der Siroko mit einer Deichselfederung und kann mit Oben- oder Untenanhängung gefahren werden.

Beim Streuwerk wurde der Gesamtdurchmesser seiner Streuwalzen und damit der Umfang erhöht. Das Rohr des vertikalen Streuwerkes hat dabei einen deutlich geringeren Durchmesser als die vorherige Version. Somit sind auch die beweglichen Streuschlegel deutlich länger als bisher. Die Konzeption dieser Streuschlegel lässt diese durch ihre Beweglichkeit Fremdkörpern ausweichen sowie
das Material durch einen Schlageffekt zerkleinern. Die längeren Streuschlegel ergeben eine verbesserte Wurfqualität und Zerkleinerung des ausgestreuten Materials. Auch kann mehr Material geworfen und geschlegelt werden. Mit dem neuen Streuwerk geht auch eine Änderung des Streuwerkskastens einher. Breite und Höhe sind deutlich erhöht. Damit kann auch eine höhere Ausbringmenge pro ha bei vergleichbarem Material erzielt werden als zuvor.

Aktuell Neue Generation
joskin siroko2 1 joskin siroko2 2
  A B C D E
4008 1500 1500 670 415 820
4010/5010 1750 1500 700 400 785
5013/5513 2000 1500 700 400 785
A B C D E
1500 1500 670 415 820
1865 1710 780 465 900
2160 1710 780 465 900

 

Die Antriebszylinder für den Stauschieber sind jetzt freiliegend am Kasten angebracht. Dies vermeidet Verstopfungen durch das Ausbringmaterial und ermöglicht einen einfachen Zugang zur Wartung.
Eine weitere Neuheit ist die Anbringung und Gestaltung der Rückleuchten. Diese sind nun so unterhalb des Streuwerkes angebracht, dass eine Verschmutzung vermieden wird. Gleichzeitig werden sie bei der Feldarbeit durch eine transparente Kunststoffplatte geschützt und sind leicht herauszuziehen für die äussere Positionierung im Strassentransport.
Die Zähne der hinteren Nüsse zum Antrieb der Förderkette sind jetzt gerade statt gebogen, was ihnen eine höhere Aggressivität verleiht. Dadurch wird Schlupf und damit Verschleiss deutlich  verringert und der Kette eine höhere Gleichmässigkeit der Bewegung verliehen.
Weiterhin sind die Messer jetzt aus 10 mm Hardox-Stahl 450 und damit deutlich langlebiger und robuster als zuvor (6 mm). Somit müssen die Messer weniger häufig gewechselt werden und der Verschleissteilbedarf sinkt. Die Messer sind beideseitig verwendbar.
Der neue SIROKO wird den steigenden Anforderungen an Streumenge und -qualität auch in kleineren Betrieben optimal gerecht.

 

joskin siroko3

Herausnehmbare Rückleuchten

joskin siroko4

Antrieb der Förderkette

joskin siroko5

Streuwalzen mit Messern

 

 

 

    Innere Kastenmaße (m)          
Modell Nutzlast auf dem
Feld
Länge vor
Dosierschieber
Länge bis zu
Fräswalzen
Breite Höhe Kastenvolumen
vor Dosierschieber
Fassungsvermögen
vor Dosierschieber
Fassungsvermögen
volumen bis zu Fräswalzen
Achse: (mm)
- Spur (mm) -
Bolzen
Bremsen (mm)
S4008/8V 8 t 4,15 4,65 1,45 0,85 5 m³ 7,7 m³ 8,1 m³ ADR 100x2000-10G 400 x 80
S4010/9V 9 t 4,18 4,67 1,45 1,09 6,44 m³ 8,41 m3 9,40 m³ ADR 100x2000-10G 400 x 80
S5010/11V 11 t 5,21 5,7 1,45 1,09 8,10 m³ 10,56 m³ 11,55 m³ ADR 130x2100-10G 406 x 120
S5013/12V 12 t 5,05 5,54 1,45 1,34 9,43 m³ 11,78 m³ 12,96 m³ ADR 130x2100-10G 406 x 120
S5513/13V 13 t 5,5 5,99 1,45 1,34 10,40 m³ 12,98 m³ 14,17 m3 ADR 130x2100-10G 406 x 120