Finde uns
auf Facebook

JOSKIN DRAKKAR

Der Rollband-Abschiebewagen DRAKKAR besteht aus einem industriellen Förderband zum Entladen der transportierten Produkte. Dieser widerstandsfähige Transportboden ist auf einer Einrolltrommel am hinteren Ende des Kastens befestigt, die durch 2 Hydraulikmotoren angetrieben wird. Während des Entladens schiebt sich die mit dem Transportboden verbundene Vorderwand nach hinten, um das Material mitzuführen ohne es zu komprimieren. Am Ende der Entladung drückt die Wand so, dass kompakte und feste Haufen aus der Maschine kommen. Durch die Verwendung von durchsichtiger Plexiglas (10 mm Stärke) wird eine hervorragende Sicht bei der Be- und Entladung garantiert. Ein Hydraulikmotor im vorderen Bereich des Kippers gewährleistet den Rückholvorgang des Transportbodens und der Vorderwand. Der Motor ist mit einem Schiffskettensystem verbunden, das den Transportboden und die Wand nach vorne antreibt.

Das Entladen erfolgt ganz einfach und ohne Verstopfung dank der dem Kasten gegenüber ausragenden Heckklappe (40 cm), betätigt durch 2 doppeltwirkende Zylinder. Sie ist ebenfalls mit einem Federverriegelungssystem versehen. Diese am Zylinder montierte Vorrichtung gewährleistet ein korrektes Schließen der Klappe und vermeidet jegliches ungewolltes Öffnen während des Transports. Ein Endlagesensor (unten an der Heckklappe) sendet ein elektrisches Signal, damit der Transportboden in Bewegung gesetzt werden kann, sobald die Heckklappe ausreichend vollständig geöffnet ist. In bestimmten Fällen soll die Heckklappe nur teilweise geöffnet werden oder geschlossen bleiben und die Entleerung über die Getreideluke(n) erfolgen. Dazu dienen zwei Bedienungskasten (hinten am Fahrzeug) zur stufenweisen Steuerung des Transportbodens (Vorwärts und Rückwärts).

Die hinteren Abstreifer (oben und unten) dienen zum Entfernen von auf Transportboden befindlichen Düngeresten, während der vordere Abstreifer die Bildung von Ablagerungen von Fremdkörpern zwischen dem Boden und Förderband verhindert.

Serienmäßig sind 3 Getreideluken verbaut, die eine präzise, schnelle und flexible Abladung garantieren. Für dieses Anwendung, oder für den Fall einer nur leicht geöffneten Heckklappe befinden sich am hinteren Teil 2 Bedieneinheiten zum schrittweisen Vor- bzw Zurücklassen des Transportbodens.

Die DRAKKAR Abschiebewagen können mit starren oder hydraulischen Aufsätzen ausgestattet werden. Dank des hydraulischen Systems wird das Beladen vereinfacht und das Fallen des Ladeguts reduziert. Verschiedene Auswahlmöglichkeiten sind vom Modell abhängig verfügbar (unabhängige Links/Rechts Steuerung der Vorrichtung, hydraulische 4-seitige Bordwanderhöhung, einklappbare Seitenwände,...)

 

MF Schwader

Massey Ferguson erweiterte sein umfangreiches Portfolio und stellte auf der Landtechnik-Messe Agritechnica neue Mähwerke mit vertikaler Transportstellung und einen Vierkreiselschwader mit 14 m Arbeitsbreite.

Mähwerke der Baureihe MF DM TL-V mit vertikaler Transportstellung für einen kompakten und stabilen Transport

Die zwei neuen Scheibenmähwerke der MF DM TL-V-Serie mit vertikaler Transportstellung sorgen für eine noch größere Auswahl an hochwertigen und zuverlässigen Maschinen für die Heu- und Futterernte von Massey Ferguson. Alle Mähwerke werden mit der Option eines Zinkenaufbereiters (KC) oder eines Rollenaufbereiters (RC) angeboten.

Die neuen Scheibenmähwerke lassen sich vertikal hinter dem Traktor in Transportstellung bringen und gewährleisten somit einen sicheren und einwandfreien Transport. Das Hochschwenken der Mähwerke verringert die Gesamttransportlänge erheblich und trägt zudem zu einer besseren Gewichtsverteilung bei, da der Schwerpunkt nach wie vor nah an der Maschine gehalten wird. Durch eine hydraulisch verstellbare Seitenverkleidung werden die Transporthöhe von 4,0 m und die  Breite von 3,0 m bei keinem der Modelle überschritten. Zur optionalen Ausstattung gehört u. a. eine Abstellstütze, die eine platzsparende Aufbewahrung des Mähwerks in vertikaler Position ermöglicht.

Die zwei Modelle bieten hervorragende Arbeitsbreiten von  3,1 m und 3,6 m und verfügen alle über das bewährte TurboLift-System sowie eine mittige Aufhängung, sodass das Schneidwerk am Schwerpunkt des Mähbalkens gezogen wird. Dies unterstützt zudem die Anpassung an die Bodenkonturen, da der Drehpunkt über ein integriertes hydraulisches Dämpfungssystem ein Mähen z. B. an Böschungen von 28° nach oben und 22° nach unten ermöglicht.

Das TurboLift-System, das bereits seit Langem erfolgreich bei Mähwerken von Massey Ferguson zum Einsatz kommt, sorgt dafür, dass die Modelle der Baureihe MF DM TL-V praktisch über den Boden gleiten, wodurch die Grasnarbe besser geschützt und zugleich eine Verschmutzung der Schwade verhindert wird. Derweil ist auch das Mähwerk selbst dank des SafetySwing-Systems vor Beschädigungen geschützt, da es im Falle eines Hindernisses eine Rückwärtsbewegung ermöglicht und anschließend durch das Eigengewicht wieder in die Arbeitsposition zurückkehrt.

 

Modell DM 316 TL-V DM 367 TL-V
Arbeitsbreite 3,1 m 3,6 m
Mähscheiben/Klingen 6/2 7/2
Aufbereiteroption
Schwadbreite 1,2 m – 1,4 m 1,7 m – 1,9 m
Anzahl der Mähscheiben 6 7
Transportbreite 2,5 m 2,8 m
Transporthöhe 3,58 m 3,99 m
Gewicht 1.050 kg 1.200 kg

 

Großschwader mit 14 m Arbeitsbreite und vier Rotoren für perfekt geformte Schwade

Der Vierkreiselschwader MF RK 1404 TRC-PRO wurde ganz nach den Bedürfnissen moderner Großbetriebe und Lohnunternehmen konzipiert und auf  optimale Leistung ausgelegt, um vor den Feldhäckslern und großen Quaderpressen für gut geformte Schwade zu sorgen.

Mit einer hydraulisch einstellbaren Arbeitsbreite von 11,5 m bis 14 m ist es das neue MF-Topmodell der Schwaderbaureihe MF RK. Darüber hinaus verfügt es über eine fortschrittliche proCONNECT ISOBUS-Steuerung, die über ein entsprechend kompatibles Traktorterminal oder den 7 Zoll Touchscreen C1000 von Massey Ferguson bedient werden kann.

Aufbauend auf einem neuen robusten Zentralrahmen wird der neue Schwader seinen kompakten Transportmaßen mit einer Höhe von unter 4 m und einer Breite von 3 m nach wie vor gerecht. Die Rotoren sind derweil mit stabileren und wartungsfreien Armen ausgestattet und somit ideal für anspruchsvolle Arbeiten mit schweren Erntegütern. Die Tandemachsen der hinteren Rotoren passen sich ausgezeichnet an die Bodenkonturen an, während das Fördern des Ernteguts durch einen zusätzlichen fünften Doppelzinken weiter optimiert wird. Die vorderen Rotoren werden durch eine Federung gestützt, sodass sie einwandfrei den Bodenkonturen folgen und problemlos jedwede Hindernisse meistern.

Die ISOBUS-Steuerung erleichtert die Bedienung, da viele Funktionen einfach über  einzelne Tasten auf dem Touchscreen ausgewählt und auf die Druckknöpfe  des Joysticks  gelegt werden können.

MF Rundballenpresse

Massey Ferguson, präsentierte auf der Agritechnica 2017 erstmals die Serie MF RB, die neuen Rundballenpressen mit fester und variabler Presskammer.

Die neuen MF-Rundballenpressen der Baureihe RB zeichnen sich durch ihre hervorragende, konsistente Ballenform, ihr ausgereiftes Design und die erstklassige Qualität ihrer Konstruktion aus und verstärken von nun an das stetig wachsende Massey Ferguson-Portfolio.

Dank der fünf verschiedenen Modelle mit fester und variabler Kammer gibt es für jeden Anwender die richtige Ballenpresse – von kleinen Viehzuchtbetrieben über größere Misch- und Ackerbaubetriebe bis hin zu professionellen Lohnunternehmen.

Die MF-Rundballenpressen der Baureihe RB überzeugen mit Leistungsstärke und Zuverlässigkeit und werden mit zahlreichen einzigartigen, patentierten Funktionen neue Maßstäbe für einheitliche Heu-, Silage- und Strohballen in bester Qualität setzen.

Bei dem unkomplizierten Design wurden nur Bauteile erster Güte verarbeitet, sodass Benutzerfreundlichkeit mit zuverlässiger Leistung und geringem Wartungsbedarf kombiniert werden konnten. Sämtliche Maschinen wurden für höchste Ansprüche gebaut und verfügen über dieselben einzigartigen Merkmale, wie u. a. die Hochgeschwindigkeit-Pickup, das Antiblockiersystem Hydroflexcontrol, ein Konstantdrucksystem sowie das Xtracut-Schneidwerk und die Varionet-Netzbindung.

Sowohl Festkammer- als auch variable Ballenpresse verfügen über eine formschlüssige, mechanische Heckklappenverriegelung für einen gleichmäßigen Ballendurchmesser sowie hohe Dichte mit niedrigem Energieverbrauch. Die Baureihe RB von Massey Ferguson ist außerdem mit einer Reihe von Optionen wie Druckluftbremse, breiterer Pickup und größerer Bereifung erhältlich.

Rundballenpressen ergänzen die vor zwei Jahren eingeführten Mähwerke, Wender und Schwader

Rundballenpressen der Baureihe MF RB Leistungsmerkmale:

  • Drei Modelle mit fester Kammer für Ballen mit einem Durchmesser von 1,25 m und einer Breite von 1,23 m mit einer Auswahl an drei Ausstattungsvarianten zur Anpassung an die individuellen Anforderungen
  • MF-Festkammerpressen der Baureihe RB mit 18 PowerGrip-Walzen mit jeweils zehn einzigartig geformten Rippen und drei Xtracut-Optionen für dichte Ballen mit einem harten Kern
  • Zwei Modelle mit variabler Kammer und drei Xtracut-Optionen für Ballen mit einem Durchmesser von 0,9 m bis 1,6 m bzw. von 0,9 bzw. 1,8 m und durchweg gleichbleibende Dichte
  • Hochgeschwindigkeits-Pickup ohne Kurvenbahn für die problemlose und effizientere Verarbeitung von größeren Erntegutmengen; unkompliziertes Design mit weniger beweglichen Teilen steigert die Zuverlässigkeit und verringert den Wartungsaufwand
  • Xtracut-Optionen mit 13, 17 oder 25 Messern für die Ballenpressenmodelle mit fester und variabler Kammer
  • Mit Hydroflexcontrol-System zur Verhinderung von Schäden und Stillstandzeiten dank eines automatischen zweistufigen Antiblockiersystems mit automatischer mechanischer Bodenfederung und hydraulischem Absenksystem
  • Varionet-Netzbindung als Serienausstattung bei allen
    MF-Ballenpressen der Reihe RB für ein perfektes Abbinden der Ballen von Kante zu Kante oder um diese herum mit allen Netzarten
  • Das Variotwin-Garnbindesystem ist für alle Ballenpressen optional erhältlich
  • Formschlüssige mechanische Heckklappenverriegelung für einen gleichmäßigen Ballendurchmesser sowie hohe Dichte mit niedrigem Energieverbrauch
  • Automatische Schmierung und zentrale Schmierstellen für einfache Wartung und höhere Langlebigkeit
  • Auswahl zwischen ISOBUS-kompatibler Steuerung oder speziellen Terminals

 

Modell Ballendurchmesser Netzbindung Xtracut-Häcksler Messer
Feste Kammer     XC13 XC17 XC25
MF RB 1125F 1,25 m Standard - - -
MF RB 2125F 1,25 m Standard -
MF RB 2125FPR 1,25 m Standard - - Standard
Variable Kammer          
MF RB 4160V Bis zu 1,6 m Standard
MF RB 4180V Bis zu 1,8 m Standard
● = erhältlich; – = nicht erhältlich

Sgariboldi setzt in seiner aktuellen 6000er Baureihe auf die eigenentwickelte innovative Intellitechnology.

Dieses System besteht aus drei Komponeneten:

1. Die I-Cab Kabine ist die Basis der gesamten Intellitechnology. Sie gewährt dem Fahrer jederzeit ein intuitives Handling aller Arbeitsschritte. Ein ergonomisch und sicher gestalteter Fahrerplatz optimiert den Bedienkomfort.

2. Der Intelliloader ist eine vollautomatisierte Entnahmetechnik. Dabei werden die Einstellungen der Fräse für jede Futterkomponente vorab einmalig einprogrammiert und können dann später vom Ladeprogramm jederzeit wieder abgrufen werden. Dadurch kann der Entnahmeprozess erheblich verkürzt werden.

3. Mit dem Intellimixer wird die Schnitt- und Mischleistung laufend automatisch den Futterkomponenten angepasst. Diese Vario-Steuerung bringt auch beim Ausladen eine deutliche Zeitersparnis mit sich.

Das Zusammenspiel dieser drei Technologien reduziert die Arbeitszeit und den Kraftstoffverbrauch und steigert gleichzeitig die Produktion. Damit wird das Leistungspotenzial der Futtermischwagen optimal ausgenutzt und das unabhängig vom Bediener der Maschine.

 

AutosetApp war bisher nur auf dem IsoMatch Tellus Universal Terminal verfügbar. Ab jetzt gibt es die Software-Anwendung auch für den IsoMatch Tellus GO. AutosetApp verbindet  Ihr Terminal direkt mit Ihrem Kverneland Wiegedüngerstreuer und übernimmt automatisch die gewünschten Einstellungen, die aufgrund Ihrer Eingaben in der App ermittelt wurden.

Daten eingeben und Streuen
Zunächst geben Sie die gewünschte Arbeitsbreite, Ausbringmenge (kg/ha) und Geschwindigkeit (km/ha) in der AutosetApp ein. Als nächstes werden die Daten über die Korngrößenverteilung (%), Dichte des Düngers sowie die Form bzw. den Typ, wie geprillt oder granuliert, eingegeben.
Nach Eingabe aller Informationen, erhalten Sie die idealen Einstellungen für Ihren Dünger.
Nach drücken der „SENDEN-Taste“ werden alle benötigten Einstellungen wie Arbeitsbreite, Ausbringungsmenge, Startpunkt des Dosiermenge und des Aufgabepunktes an den Düngerstreuer übertragen und entsprechend der in AutosetApp eingegebenen Daten eingestellt.

AutosetApp funktioniert natürlich auch mit dem Kverneland Exacta CL-EW und TL Wiegedüngerstreuern, mit der Ausnahme, dass der Aufgabepunkt noch manuell am Düngerstreuer eingestellt werden muss.

Immer die aktuellen Streutabellen verfügbar
Die Kverneland Streutabellen Datenbank ist immer auf dem aktuellsten Stand und online verfügbar.

AutosetApp kann auf 2 Wegen mit dem Düngerstreuer verbunden werden.
Sobald Sie sich in einem W-LAN Hotspot befinden (oder einen W-LAN Hotspot mit ihrem Smartphone öffnen) haben Sie über den IsoMatch W-LAN USB-Stick Zugriff auf die Datenbank. AutosetApp überprüft automatisch ob eine neuere Version zum Download bereitsteht.
Alternativ können Sie sich die aktuellen Streutabellen auch direkt von der Website http://www.streutabellen.de herunterladen, auf einem USB-Stick speichern und direkt auf Ihr IsoMatch Tellus oder IsoMacth Tellus GO Terminal übertragen.

AutosetApp ermöglicht die automatische Einstellung der Ausbringmenge und des Aufgabepunktes bei GEOspread Düngerstreuern. Sie basiert auf einer Wireless Internetverbindung zur online Streutabellen- Datenbank, die die aktuellsten Testergebnisse aus dem Streuer-Kompetenzzentrum in Nieuw-Vennep (Niederlande) enthält.

Auch der GEOpoint wird bei Verwendung von AutosetApp automatisch eingestellt. Der Düngerstreuer wird dadurch am Vorgewende automatisch an- und abgeschaltet. Das vermeidet Über- und Unterdosierung.

Bleiben Sie bequem in Ihrer Kabine sitzen und stellen Sie Ihren GEOspread Streuer automatisch mit AutosetApp ein!

Am 9. Mai fand bei uns im Hause eine Präsentation der neuen Sgariboldi 6000er Baureihe statt. Eingeladen waren mehrere unserer Partnerhändler aus Ost- und Norddeutschland.
Gestartet wurde mit einer theoretischen Vorstellung der Änderungen und Verbesserungen an der neuen Maschine. Danach konnten sich unsere Gäste bei einem kleinen Rundgang ein Bild von unserer Firma als Sgariboldi-Regionallager machen. Am Nachmittag schloss sich dann eine praktische Vorführung an, bei der der Gulliver 6014 noch einmal auf Herz und Nieren geprüft werden durfte.
Ein gemeinsamer Besuch und Abendessen auf Schloss Augustusburg rundeten diesen interessanten und spannenden Tag ab.

Einige Impressionen:

 

Sgariboldi Sgariboldi
Sgariboldi Sgariboldi

 

 

Tetraliner mit Drehkolbenpumpe
Tetraliner mit Drehkolbenpumpe

Das Sortiment der JOSKIN TETRALINER Transportfässer wurde um eine neue Variante erweitert: eine Verdrängerkolbenpumpe, die auf der Hinterseite des Fahrzeuges montiert ist.

Diese Pumpe, mit einer Fördermenge von 6000 l/min, wird vom Schlepper hydraulisch angetrieben (120 l/min bei 180 Bar) und über einen Bedienhebel außen am Fass gesteuert.

Mit der Verdrängerkolbenpumpe kann das Fass schneller befüllt und entleert werden.
Im Vergleich mit einer Vakuumpumpe wurde die Pumpkapazität bei Gruben, die tiefer als 3,50 m sind, oder bei Benutzung von sehr langen Schläuchen, verbessert.

Diese Ausrüstung des TETRALINER Fasses gewährleistet eine konstante Ansauggeschwindigkeit, sogar bei dickflüssiger Gülle. Der Ausgangsdruck ist höher als der einer Vakuumpumpe, wodurch die Förderleistung beim Entleeren erhöht wird.

Zur Erinnerung, das Sortiment der TETRALINER Güllefässer besteht aus 5 Modellen (von 18.000 bis 28.000 l).

Um einen optimalen Fahrkomfort zu gewährleisten, sind alle Fahrzeuge serienmäßig, wie auf der Vorderachse, mit parabelförmigen Blattfedern am Fahrwerk ausgerüstet.

Die Fahrzeuge können mit verschiedenen Reifen ausgestattet werden, mit einem Durchmesser bis zu 1.244 mm und einer Breite von 570 mm.

MF7370 mit CornFlow

Die CornFlow Maispflücker wurden speziell für die Mähdrescher der Baureihen MF Activa, MF Activa S, MF Beta, MF Centora und MF Delta konzipiert und liefern erstklassige Kapazität – für eine schnellere Ernte und herausragende Leistungen auch bei lagerndem Mais mit reduzierten Pflück- und Kolbenverlusten. Die Baureihe umfasst acht neue Modelle und bietet die Auswahl zwischen sechs oder acht Reihen, starrer oder klappbarer Ausführung, sowie Reihenabstände von 70 cm oder 75 cm.

Alle Vorsätze sind in starrer oder klappbarer Ausführung erhältlich, die Transportbreite der klappbaren Modelle beträgt bei sechs Reihen 3,29 m und bei acht Reihen 3,49 m.

Die CornFlow Maispflücker von Massey Ferguson werden von Capello gefertigt, einem führenden Spezialisten. Die Entwicklung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Massey Ferguson. Capello ist einer der wichtigsten Maispflücker-Hersteller der Welt, hoch angesehen für seine Designkompetenz und die erstklassige Qualität seiner Konstruktionen.

„Die Produktreihe MF CornFlow erweitert die Full-line-Strategie der Massey Ferguson Erntetechnik“, erklärt Adam Sherriff, Manager im Bereich Marktentwicklung. „Damit bieten wir den Kunden alles aus einer Hand – sie können einen Maispflücker erwerben, der speziell für ihren Mähdrescher entwickelt und gefertigt wurde. Darüber hinaus genießen die Kunden das sichere Gefühl, von ihrem Massey Ferguson-Händler vor Ort die gewohnte Unterstützung und die üblichen Dienstleistungen zu erhalten.“

Dank zahlreicher Optionen wie Stoppelbrecher, Unterflurhäcksler und der automatische Schnitthöhenregelung mit Pendelausgleich können die Nutzer ihre MF CornFlow Vorsätze exakt an den Bestand und die besonderen Ernte- und Feldbedingungen anpassen.

Die exklusiven Modelle der Baureihe MF CornFlow wurden speziell zur Verwendung mit Massey Ferguson-Mähdreschern entwickelt und beinhalten zahlreiche Ausstattungsmerkmale, zum Beispiel die geschweißte statt geschraubte Aufnahme am Schrägförderer, Plug-and-Play-Schnellkuppler, Pflückspitzen und -hauben aus Kunststoff und den innenliegenden, äußerst flachen Klappmechanismus. Die gleichmäßige und störungsfreie Zuführung wird zudem durch serienmäßige, abnehmbare Einzugspaddel und zwei seitliche, rotierende Lagermaisschnecken gewährleistet.


„Die Baureihe MF CornFlow bietet den Kunden exklusive Ausstattungsmerkmale, darunter auch das typische Massey Ferguson-Design – unsere Erntevorsätze harmonieren perfekt mit unseren Mähdreschern“, fügt Adam Sherriff hinzu. „Darüber hinaus profitieren sie von einer bewährten, zuverlässigen Konstruktion, die sich bereits die Anerkennung von Landwirten und Händlern auf der ganzen Welt verdient hat.“

Die innovativen Pflückspitzen und hauben aus Technopolymer sind besonders leicht und verschleißresistent. Das hochwertige Material und das moderne Design unterstützen den reibungslosen Gutfluss auch unter schwierigsten Bedingungen. Stöße der Maiskolben werden auch bei hohen Geschwindigkeiten absorbiert, wodurch Erntegutverluste reduziert werden.

Eine einzigartige Abdeckhaube mit serienmäßigen, auswechselbaren Verschleiß-elementen minimiert Beschädigungen durch das Erntegut und sorgt für eine lange Lebensdauer. Die verstellbaren Pfückschienen in Kombination mit großen Mitnehmern auf den Einzugsketten führt zu geringen Kornverlusten, lose Körner werden sicher nach oben zur Einzugsschnecke transportiert.

Die serienmäßige, hydraulische Steuerung über den Fahrhebel ermöglicht es dem Fahrer, den Abstand der Pfückleisten aus der Kabine blitzschnell zu ändern. Die einzigartigen Frontritzel der Einzugsketten sind aus Fiberglas, einem deutlich strapazierfähigeren Material als Stahl.

Die Zuverlässigkeit wurde dank der widerstandsfähigen O-Ring Ketten und Aluminiumwalzen zusätzlich erhöht. In Kombination mit den abgedichteten Kugellagern ist das komplette System vollständig wartungsfrei.

Die optionalen Unterflurhäcksler, die vom Getriebe der einzelnen Pflückreihe angetrieben werden, bieten mehrere Vorteile. Die Klingen im Mähwerkstil schneiden die Stängel bodennah ab und zerkleinern die Pflanzen, die dadurch im Boden schneller abgebaut werden. So ist gewährleistet, dass die Rückstände optimal verrotten und die nachfolgende Bodenbearbeitung nicht unnötig behindert wird.
Zusätzlich helfen die optionalen Stoppelbrecher mit breiten Kufen dabei, die Stängelreste auf den Boden zu drücken. Die verstellbare Halterung erlaubt es dem Fahrer, den Druck auf die Stoppelbrecher bei Bedarf anzupassen.

Die MF CornFlow Maispflücker werden über das Massey Ferguson-Händlernetz in der Region Europa und Naher Osten vertrieben.