Finde uns
auf Facebook

Rosensteiner RS-Q

Der RS-Q steht dabei für herausragenden Durchsatz und höchste Performance wie auch für hohen Komfort für Mensch und Tier. Schnell und gleichzeitig sicher, das war das hohe und auch erreichte Entwicklungsziel des neuen Klauenpflegestands.

Die einzigartigen Besonderheiten des RS-Q:

  • Hydraulisch betätigte Fußhalter für beste Fixierung bei gleichzeitig maximaler Schonung des Rindes
  • Halbautomatisches Gurtsystem, das sich automatisch auf die Tiergröße einstellt und so eine optimale Sicherung des Rindes gewährleistet
  • Trotz umfangreicher Funktionen eine einfache und intuitive Steuerung, alle Bedienelemente sitzen jederzeit dort wo man sie benötigt

Neben diesen herausragenden Funktionen bietet das Gerät auch noch eine ergonomische Fixation des Kopfes, eine hydraulische Eintreibehilfe und umfangreiche Möglichkeiten zur Lösung individueller Anforderungen. Der Klauenpflegestand ist als stationäre Variante für große Herden wie auch als mobile Variante als Anhänger oder LKW-Aufbau für Klauenpflegeprofis verfügbar.

RS-Q - Technische Daten

Empfohlene Tiergröße 450 - 1100 kg Lebendgewicht
Anhängung/Transport stationär, Anhänger, Trailer
Netzanschluss 400 V, 50 Hz
Antrieb 4 kW Hydraulikaggregat

Sgariboldi hat sich hinsichtlich Kundenservice und direkten Ansprechpartnern neu organisiert und optimiert: Gab es bis zum vorletzten Jahr nur einen Generalimporteur für den gesamten deutschen Markt, so sind nun mehrere zuständig. Hauptverantwortlich für den Süden Deutschlands – d.h. für die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Saarland, südliches Hessen, Bayern und Baden-Württemberg – ist nach wie vor das Schneider Landmaschinenzentrum in Herrenberg-Gültstein. In den restlichen Bundesländern gibt es nun weitere direkte Vertragspartner, darunter auch die Böttger Agrartechnik und Service GmbH. Durch die Erweiterung ihrer Kompetenzen erhielten die bisherigen Partnerhändler direkten Importeurstatus. Somit soll ein noch engerer Kontakt zum Hersteller gewährleistet sein. Betreut werden diese durch Alexander Schneider, der nun im Auftrag von Sgariboldi hauptverantwortlich agiert. 

Mit dieser neuen Kundennähe sollen sowohl Prozessabläufe wie auch der direkte Service, Betreuung im After-Sales sowie die Logistik optimiert werden. Insbesondere die Maschinen im Osten und Norden Deutschlands sind aufgrund der dortigen Betriebsgrößen auf intensive und längere Einsatzzeiten ausgerichtet. Um diesen Kunden einen optimalen Service gewährleisten zu können, wurde ein neues Lager mit modernster Technik sowie ein Schulungszentrum vor Ort in Betrieb genommen. So werde eine zeitnahe Ersatzteilversorgung sichergestellt und Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert, verspricht das Unternehmen. 

Auch für die digitale Zukunft ist Sgariboldi bereits gut gerüstet. Smarte Prozesssteuerungen, weiterführende Automatisierungslösungen, Cloud-Dienste und sämtliche Neuerungen die das digitale Zeitalter bestimmen, werden bereits unter der Bezeichnung Precision Feeding entwickelt und künftig in bestehende Mischsysteme integriert, berichtet der Hersteller.

Mit sofortiger Wirkung agiert der deutsche MF Vertrieb personell gestärkt, mit neuer Struktur und unter neuer Führung.
Nach zwölf Jahren als MF Verkaufsdirektor übernimmt Christian Forster die Zentralfunktion des Director MF Distribution Performance & Business Development EME, in der er die Optimierung
der MF Vertriebsleistung auf Länderebene vorantreibt. Ihm folgt Christoph Stadler.

Der vierundfünfzigjährige Vater von zwei Söhnen stammt aus Esslingen und kann auf einschlägige Vertriebserfahrung aus der Automobilbranche zurückgreifen. In den 30 Jahren seiner
bisherigen Laufbahn hatte er verschiedene Führungspositionen bei namhaften Automobilherstellern auf internationaler Ebene inne. Zu seinen Kernaufgaben zählten hierbei immer
wieder Auf-, Ausbau und Effizienzsteigerung der vorherrschenden Vertriebsstrukturen, womit er ideale Voraussetzungen für seine neue Tätigkeit mitbringt.

Christoph Stadler, Vertriebsdirektor Deutschland und Schweiz erklärt: „Zu meinem Einstieg haben die bis dato achtunddreißig MF Mitarbeiter gemeinsam mit den MF Vertriebspartnern in
2018 das beste Finanzergebnis in der Firmengeschichte Deutschlands abgeliefert. Mitunter konnten allein von der Hightech-Baureihe MF 7700 S (165-280 PS) über 400 Einheiten abgesetzt
werden, was unterstreicht, welches Potential die Marke mit ihrem derzeitigen Portfolio hat. Folglich wollen wir nun signifikant mehr Landwirte und Lohnunternehmer mit ausgeprägtem
Preis-Leistungsanspruch gewinnen und damit Image und Marktanteile nachhaltig steigern.“

Die kontinuierliche Erweiterung des MF Produkt-Portfolios bei zugleich stetig wachsenden Anforderungen an Beratungskompetenz sowie Verständnis für die Kundenanforderungen mit
Hinblick auf neue Anbauverfahren und Produktionspraktiken, verlangen nach Spezialisierung bei Beratung, Schulung und Verkauf. Demnach wird der Vertrieb fortan in zwei Linien gegliedert:
MF Traktoren und Ladetechnik werden durch eine zehnköpfige Mannschaft unter Leitung von Herrn Henning Steffens, Vertriebsleiter Traktoren und Teleskoplader in der MF Händlerschaft
betreut. In enger Zusammenarbeit verantwortet parallel dazu Herr Theodor Rotz-Herbrand, Vertriebsleiter Erntetechnik mit seinem Team das Vorankommen bei Mähdreschern, Ballenpressen und Futtererntetechnik im Bundesgebiet, welches in fünf individuell betreute Regionen unterteilt wurde. Unterstützt werden Sie durch die neu geschaffene Abteilung MF Verkaufsunterstützung, welche unter Leitung von Herrn Andreas Kraus jeweils zwei Produktmanager für die Bereiche Traktoren und Teleskoplader, Erntetechnik sowie Technologien und CRM zusammenfasst. Mit der neuen Organisation werden Schlagkraft, Flexibilität und Gesamteffizienz erhöht, Reaktionszeiten verkürzt und damit Kunden- und Händlernähe verstärkt.

Im Zuge der 2017 gestarteten strategischen Neuausrichtung „ Massey Ferguson Growing Together 5“ (MF GT5), die darauf abzielt, alle MF Unternehmensbereiche und -prozesse bis
2021 im Sinne maximaler Kundenorientierung grundlegend zu erneuern und auf profitableres Wachstum auszurichten, wurden bereits zahlreiche Initiativen eingeleitet. Bislang außerhalb
der MF-Organisation sichtbare Ergebnisse zeigen sich vorwiegend produktseitig: Einerseits anhand der zahlreichen Produktneueinführungen sowie der Ausweitung des MF Portfolios hin
zum Full-Liner. Andererseits durch eine weitere Steigerung von Produktqualität und Preis-Leistungsverhältnis über alle Segmente hinweg, was aus einer umfangreichen Neugestaltung
der Produktion, einem konsequenten Abbau der Kostenbasis sowie einer deutlichen Reduktion der Produktkomplexität resultiert. Auch sind in allen Märkten, wenngleich mit länderspezifisch
unterschiedlicher Ausprägung, Erfolge bei der Vertriebsnetzentwicklung und dem Ausbau der Exklusivität zu verzeichnen. Als ein weiteres tragendes Element im Transformationsplan,
wurde nun, während zeitgleicher Umgestaltung der zentralen MF-Unternehmensstruktur, auch der Vertrieb auf Länderebene neu organisiert.

Vielseitigkeit pur die Baureihe MF 3700 bietet 4 Modelle in 5 Basisversionen mit 76 Varianten

Erstmals ist die neue Spezialtraktorenbaureihe MF 3700 (75-105 PS), welche das Angebot für Winzer, Obstbauern und alpine Betriebe um 76 verschiedene Modellvarianten erweitert, im November letzten Jahres auf der Agritechnica präsentiert worden. Nun hat eine Expertenjury die MF 3700er in Verona auf der Fieragricola, einer der bedeutendsten italienischen Messen für den Agrarsektor, mit dem Innovationspreis „Silbernes Blatt“ ausgezeichnet. Neben dem überzeugenden Gesamtkonzept wurden insbesondere die neue Vorderachsfederung sowie der neue Multifunktionsjoystick, über welchen Kupplung, Wende- und Lastschaltung, Steuerventile und Zusatzfunktionen auf einfachste Weise betätigt werden, lobend hervorgehoben.

Die Fieragricola Innovationsprämierung 2018 (Premio Innovazione 2018) wird vom Veranstalter der Messe, Veronafiere, in Kooperation mit L’Edizioni L’Informatore Agrario, einem der führenden Agrar-Fachverlage Italiens durchgeführt, wobei die Jury hauptsächlich nach Innovationsgrad und Originalität, Bedeutung für ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit sowie Produktqualität und Funktionalität urteilt.

Die neue Baureihe MF 3700 bietet Betrieben, die im Bereich des Wein- und Obstanbaus tätig sind, bzw. über Äcker und Weideflächen in starken Hanglagen verfügen, ein breites Angebot an fortschrittlichster Technologie in verschiedenen hochwertigen Ausstattungsvarianten. Bei der Entwicklung wurde besonders auf hohe Leistung bei zugleich ausgezeichneter Kraftstoffeffizienz, branchenführenden Komfort und bis dato unerreichte Vielseitigkeit geachtet.

Die 4 Modelle (75-105 PS) der Baureihe MF 3700 sind in 5 Grundausführungen und 76 Varianten mit verschiedensten Optionen erhältlich:

V = Vineyard (Weinbau) – für den Einsatz in Weinbergen mit in der Regel schmalen Reihenabständen, mit den Vorzügen einer maximalen Geschwindigkeit von 40 km/h

S = Special (Sonderkulturen) – für Weinberge mit weiteren Reihenabständen, mit einem etwas breiteren Chassis und einer geräumigeren Kabine für den Fahrer

F = Fruit (Obstbau) – für den Einsatz bei weit auseinander liegenden Weinstöcken und Obstplantagen, ein gut ausgestatteter Traktor mit einer breiteren Vorderachse und einer geräumigeren Kabine

G = Ground Effect (Niedrigbauweise) – für Arbeiten unter Bäumen, in Polytunneln und unter überdachten Weinstöcken, mit den Vorzügen einer breiteren Vorderachse für zusätzliche Stabilität

Brandneu: WF = Wide Fruit (Breiter Obstbau) – ein breiterer Traktor für den Einsatz in Obstplantagen, aber auch ideal für die Almwirtschaft sowie Veredlungsbetriebe geeignet; mit niedrigem Schwerpunkt und zusätzlicher Stabilität an Hängen dank einer breiteren Vorder- und Hinterachse, niedrigen Gewichtes sowie mit einer geräumigeren Kabine

Ausstattungsmerkmale

  • Leistungsstarker und sparsamer Common-Rail-Vierzylindermotor der nächsten Generation mit der Abgasnorm Stufe 3B
  • Neues ‚Wide Fruit‘-Modell mit einem breiteren Fahrgestell für höhere Stabilität, mit niedrigem Gewicht, ideal für Viehzuchtbetriebe mit abschüssigem Gelände
  • Optional mit höherer hydraulischer Leistung von 120 l/min für gesteigerte Effizienz bei Arbeiten mit Frontladern sowie Hecken- und Baumscheren
  • Niedrigere Positionierung der Haube bietet dem Fahrer eine bessere Sicht durch die Platzierung des DOC an der Seite der Haube
  • Neuer ab Werk montierter Frontlader-Anbaurahmen, Frontzapfwelle und Fronthubwerk für mehr Flexibilität
  • Neuer Lenkwinkelsensor an der Allradachse für eine automatische Aktivierung und Deaktivierung des Allradantriebs beim Lenken in einen voreingestellten Winkel, für höhere Bedienerfreundlichkeit am Vorgewende
  • Neue Getriebebedienung an Schalthebel und Joystick – Kupplung, Getriebe und Arbeitsgerätesteuerung – für ein Höchstmaß an Bedienerfreundlichkeit
  • Neue Sperrschalter für das elektrohydraulische Steuerventil für höheren Bedienkomfort
  • Verbesserter Zugang zum Kraftstofftank auf der Motorhaube
  • Verlängertes Wartungsintervall von 600 Stunden senkt Kosten und verringert Ausfallzeiten
  • Modernes Erscheinungsbild mit neuer Haubenform im typischen ‚Familiendesign‘ von MF
  • Geräumige Kabine mit sehr gutem Einstieg und einem modernen neuen Armaturenbrett
  • Neue Arbeitsscheinwerfer für eine bessere Ausleuchtung bei Nacht
Modell Motorleistung (PS) Drehmoment (Nm)
MF 3707 75 320
MF 3708 85 370
MF 3709 95 395
MF 3710 105 405

Der Kipp Top II ist der universelle Pflegestand für alle Milch- und Fleischrinder und ist auch für Tiere mit Hörnern geeignet.

  • schnell, einfach, komfortabel
  • ideales Pflegesystem für moderne Landwirte
  • neuartige Fangvorrichtung, Nachtreibetür und einfache Bedienung für komfortables und schnelles Arbeiten

Intuitiv gesetzte Bedienelemente in angenehmer Höhe garantieren rasche Abläufe und um bis zu 50 % verkürzte Arbeitswege. Serienmäßig hydraulische Gurtspannung
und viele weitere Highlights sorgen für Freude an gewinnbringender Arbeit.

Der Kipp Top II ist mit seinen Montagepunkten und den kompakten Maßen perfekt als Pflegeplatz in den Stall zu integrieren. Durch serienmäßige Dreipunktaufnahme, Stapler- und Hubwagen-Aufnahme ist aber auch einfachster Transport möglich. 

  • Intuitive, selbsterklärende Bedienung dort wo sie gebraucht wird
  • Arbeitswege sind um ca 50% verringert gegenüber dem Vorgänger
  • Durchsatz pro Stunde um mindestens 30% erhöht
  • wesentlich schnellere Hydraulik somit um 30% Zeitersparnis
  • Transportierbarkeit mit Stapler, Hubwagen und Schlepper (bisher: nur mit Traktor/Schlepper)
  • Einfaches und unkompliziertes Gurtensystem
  • Fangvorrichtung ist bis zum Boden geöffnet, die Tiere können den Kopf gesenkt lassen und gehen dadurch wesentlich leichter und schneller in den Stand.
  • Nach der Klauenpflege schwingt die drehend gelagerte Fangvorrichtung komplett auf und gewährleistet schnelles Verlassen des Standes
  • Nachtreibetür für schnellen Eintrieb
  • Schnellverschluss-Fußhalter, nachspannbar, mit neuartiger Anordnungen für besseren Halt der Klauen
  • Weniger Platzbedarf im Stall
  • integrierte Anschraubpunkte zur einfachen Bodenbefestigung
  • Möglichkeit eines Notprogrammanschluss an Traktor für externe Hydraulik im Falle eines Stromausfalles
  • Servicefreundlichkeit, einfacher Zugriff auf alle Wartungs- und Servicepunkte

Quelle: www.rosensteiner.at

 Im folgenden Video wir die bedienung des Klauenpflegestandes anschaulich demonstriert:

JOSKIN Pro Days

Anfang Januar öffnete die Joskin-Gruppe anlässlich der „Professionellen Fachtage“ die Türen ihres Standorts in Soumagne . Auch in diesem Jahr war das Ereignis ein echter Erfolg. Nicht weniger als 10.000 belgische und ausländische Besucher kamen zu den Joskin-Pro Days. Dieses Event ist eine Tradition geworden, die jedem der sich für Landwirtschaft oder Landmaschinenbau interessiert, erlaubt das neue Jahr sowohl in einem geselligen als auch geschäftlichen Umfeld zu beginnen. Wie üblich hat die Firma alles daran gesetzt, alle zufrieden zu stellen: eine Ausstellungshalle von mehr als 15.000m², um die Joskin Geräte neu und wieder entdecken zu können, eine Outlet Halle mit unschlagbaren Angeboten, viele Lieferanten mit ihren ausgestellten Produkten und der traditionelle Shop, der  Sammler aller Altersklassen glücklich macht. Eine Landwirtschaftsmesse in gewisser Weise...

Die neue Ausgabe der „Pro Days“ war somit wieder ein echter Erfolg und es wurde sogar der bisherige Besucherrekord geschlagen. Vom 3. bis 8. Januar sind nämlich mehr als 10.000 Landwirte, Lohnunternehmer oder Landmaschinenliebhaber aus vielen Ländern gekommen. Und sie schienen sehr zufrieden mit ihrem Besuch zu sein!

Während dieser 6 Tagen konnte jeder die Joskin-Fertigungsstätten und den beeindruckenden Maschinenpark besichtigen. Diese Besichtigung bot eine einzigartige Gelegenheit das Know-
How des Teams „Produktion“ in den einzelnen Etappen bis zur Fertigstellung der Endprodukte zu entdecken und mehr über ihre Arbeit zu erfahren. Diesmal gab die Firma den Besuchern auch die Gelegenheit an einer Führung durch das Werk auf ihrem Standort Spaw Tech in Andrimont teilzunehmen. Dafür wurden Pendelbusse organisiert.

Für jeden war etwas dabei: verschiedene Gewinnspiele für alle, aber auch Aktivitäten für Kinder und natürlich entsprechende Verpflegung: Torte, Hot-Dog oder die traditionellen Hackbällchen mit
Pommes.

Egal ob Sie von der Landwirtschaft begeistert sind oder einfach nur neugierig, die Firma erwartet Sie schon im nächsten Jahr.
Die kommende Ausgabe der Pro Days wird noch großartiger ausfallen, da sie ganz im Zeichen der 50-Jahrfeier des Unternehmens steht.

Verpassen Sie dieses Ereignis nicht!

MF 8740

Mit dem 400 PS starken MF 8740 rundet MF sein Angebot an Hochleistungstraktoren nach oben ab und führt mit der „Datatronic 5“ ein neues Touchscreen-Bedienterminal mit werksseitig instal-liertem Precision-Farming-Paket ein. Dabei wurde die Gesamteffizienz der bewährten Profischlepperserie erneut optimiert und so liefert der MF 8740 bei nur 10,8 t Eigengewicht nochmals 35 PS Mehrleistung bei Zapfwellenarbeiten.

Mit dem neuen Modell stehen professionellen Landwirten und Lohnunternehmern nun sechs MF Schlepper im Leistungsspektrum von 270-400 PS zur Wahl, welche mit fortschrittlichster Motorentechnologie, dem besten Stufenlosgetriebe und dem bewährtesten Abgasreinigungssystem vom Pionier der SCR-Technologie ausgestattet sind. Darüber hinaus fließen in diesem Zug auch zahlreiche Detailoptimierungen in die gesamte Baureihe mit ein.

Komplett neu ist das ISOBUS-fähiges "Datatronic 5"  Touchscreen-Terminal im Tablet-Design (9-Zoll), das mit einem umfangreichem Precision-Farming-Paket ab Werk (optional) ausgerüstet ist. Es verspricht gesteigerten Arbeitskomfort und höchste Produktivität.

Das Precision Farming-Paket beinhaltet folgende Funktionen:

  • Auto-Guide™: neues Spurführungssystem in drei Genauigkeitsstufen; GPS, EGNOS, RTK
  • AgControl™: neue variable Ausbringungsmengensteuerung und automatische Teilbreitenschaltung
  • TaskDoc™: Auftragsmanagement
  • AgCommand™: Telemetriesystem

Überblick über die Baureihe MF 8700

Modell MF 8727 MF 8730 MF 8732 MF8735 MF 8737 MF 8740
Leistung Max. (PS*)  270 295 320 350 350 400
Drehmoment Max. (Nm)  1.220 1.300 1.390 1.530 1.540 1.540
Maximalleistung mit EPM (PS)**  300 325 350 380 400 405
Max. Drehmoment (Nm) mit EPM  1.300 1.390 1.500 1.590 1.600 1.600
Zapfwellenleistung (PS)  225 250 275 300 320 355

* EPM - Engine Power Management / Alle PS-Angaben in ISO

Joskin DRAKKAR mit Bordwanderhöhung

Die Drakkar Produktpalette erfreut sich großer Beliebtheit, unter anderem dank der Entwicklung der Kästen von 1,50 cm Höhe. Diese niedrigeren Modelle wurden entwickelt um die Ladehöhe zu verringern (für Kartoffeln, Gemüse, Mist, usw.). Dies führt jedoch zu einer Verringerung des Volumens des Kastens.
Um den DRAKKAR noch vielseitiger zu gestalten, bietet JOSKIN nun eine neue hydraulische Bordwanderhöhungen von 80 cm Höhe auf allen vier Seiten an.
Mit einer Ladung von leichten Gütern (z. B. Silage), erhält man mit diesen Bordwanderhöhungen ein größeres Kastenladevolumen. Abgesenkt erleichtern sie die Schütthöhe mit einem Lader und verringern die Fallhöhe von zum Beispiel Kartoffeln. Die Maschine ist somit vielfältig einsetzbar.

Zur Erinnerung, der Joskin DRAKKAR ist ein vielseitiger Kasten, der ein geringeres Leergewicht besitzt und so den Transport einer großen Anzahl von zahlreichen Produkten (Silage, Getreide, Pülpe, Rüben, Kartoffel usw.) mit einem hohen Volumen (zwischen 23 und 58 m³) erlaubt. Das für die Herstellung der Kastenseitenwände verwendete Material (UV-geschützter Polyester) entlastet die Maschine und - kombiniert mit der Konizität des Kastens - unterstützt den Entleerungsvorgang der Materie bei der Entladung.

Die Besonderheit des DRAKKAR ist sein widerstandsfähiger Transportboden, der sich hinten am Wagen auf- und abrollt. Die Vorderwand begleitet diese Bewegung und das geladene Produkt wird ohne Druck abgeladen.

Modell Standard Volumen DIN m³ Kastenvolumen (m³) mit
Aufsätzen von 800 mm
Zusätzliches Volumen (m³)
DRAKKAR 6600/23D150 23 36 + 13
DRAKKAR 7600/27D150 27 42 + 15
DRAKKAR 8600/31D150 31 48 + 17
DRAKKAR 9600/35D150 35 54 + 19

Ein Delta-CAPund ein Tetra-CAP aneinandergehängt für mehr Volumen und Wendigkeit

Höhere Seitenwände, mehr Transportvolumen: Ein Gespann, das sich für jegliches Gelände eignet!

Die Produktpalette der aufgesattelten Dreiseitenkipper Delta-CAP wurde um zwei Modelle erweitert: das Modell 5025/17DR140 und das Modell 5025/19DR160. Dank der höheren Seitenwände (800 + 600 mm und 800 + 800 mm) haben diese neuen Modelle ein Transportvolumen von 17 m³ bzw 19 m³ (DIN).

Dank des dreiseitigen Abkippens kann der Delta-CAP allein aber auch mit einem hinten angekuppelten Tetra-CAP eingesetzt werden. Der seitliche Kippwinkel liegt zwischen 40° und 48° je nach Bereifung. Die Gesamtlänge dieser Fahrzeuge erlaubt es, einen Delta-CAP und einen Tetra-CAP von 5 m Länge an einen Standardschlepper zu hängen, ohne die Gesamtlänge von 18,75 m zu überschreiten (In den meisten europäischen Ländern ist 18,75 m die max. Länge für ein Gespann). Somit wird das Transportvolumen erheblich erhöht.

Ein Beispiel: Die Kombination eines Delta-Cap 5025/19DR160 und eines Tetra-CAP 5025/19R160 ergibt ein Gesamtvolumen von 38 m³!Seitliches Kippen

Technische Daten:

  • die Verzinkung des Fahrgestells und der Deichsel schützt vor Korrosion und erhöht die Lebensdauer der Maschine
  • die parabelförmige Blattfederung der Anhängung garantiert Fahrkomfort und Effizienz
  • der große Kippwinkel sorgt für einfaches Entladen und Sicherheit
  • durch die aufgesattelte Anhängung und die damit einhergehende Gewichtsverlagerung wird die Zugkraft des Schleppers zusätzlich erhöht
  • das Design der Bordwanderhöhungen aus geschlossenen Profilrohren macht diese besonders resistent und erlaubt, ohne oftmals störende Ketten, die zur Unterstützung der Seitenwände gespannt werden, auszukommen
  • die Qualität des Lackierungsprozesses des Kastens schenkt der Maschine zusätzliche Langlebigkeit

Diese besondere Konzeption sowie die Qualitätsproduktion bilden eine multifunktionelle Maschine.

 

Modell Fassungs
vermögen
(m³)
technisch
zulässige
Höchstlast
(t)
Innere
Kastenmaße
(m)
Höhe des
Bodens
(mm)
Fassungs-
vermögen
Zylinder
(l)
Achse:■ (mm) -
Spur (mm) -
Bolzen
Bremsen
       Länge Breite  Höhe         
 5025/17DR140 16,94 14 5,00 2,42 0,80 + 0,60 1.380 17  ADR 2 x 130 x 2000 - 10B  406 x 120
 5025/19DR160 19,36 14 5,00 2,42 0,80 + 0,80 1.380 17  ADR 2 x 130 x 2000 - 10B  406 x 120

Sgariboldi App

Die Produktwelt von Sgariboldi kann man jetzt auch virtuell erforschen:

Interaktive mehrsprachige Broschüren, multimediale Inhalte sowie die neuesten Updates sind nun auch auf Smartphones und Tablets zugänglich.

Die kostenlose Anwendung ist sowohl für IPhone als auch für Android-Geräte erhältlich und bietet eine Vielzahl an interessanten Daten und Fakten der unterschiedlichen Futtermischwagenbaureihen, die Sgariboldi produziert.

Hier können Sie die App herunterladen:

https://play.google.com/store/apps/details?id=it.sgariboldi.mag&hl=it
https://itunes.apple.com/us/app/sgariboldi/id1159638527?mt=8